URBAN CHURCHING

Das Modell des Urban Churching wird derzeit im Rahmen einer Dissertation von Björn Hirsch erarbeitet. Ziel ist es, einen Anforderungskatalog zu schaffen, der die Herausforderungen der Urbanität an die Kirche im 21. Jahrhundert benennt und Lösungsvorschläge bereithält.


Der Begriff des Urban Churching lehnt sich dabei an den des Urban Gardening an, einer Form der Kleingärtnerei inmitten eines städtischen Umfelds. Beim Urban Gardening werden keine Hochhäuser abgerissen, um Äcker anzulegen, sondern es werden bebaute Flächen für den Anbau von landwirtschaftlichen Erzeugnissen umgenutzt. 


Weitere Informationen über dieses Modell in unserer Infobroschüre

 

Ebenso will die Citypastoral im Sinne des Urban Churching keine bestehenden Weltbilder, Lebensweisen oder Glaubensrichtungen abreißen“, im Sinne von „abwerten“, sondern an ihnen anknüpfen und sich in den Dialog mit Ihnen begeben, ohne dabei eigene Überzeugungen gänzlich aufzugeben. So kann der Glaube in der Stadt Frucht bringen.


Ziel ist es dabei nicht, die Kirchenbänke wieder zu füllen, sondern traditionelle Formen von Kirche zu reformieren sowie neue Formen zu entwickeln, damit sie den Menschen mit einer Sehnsucht und der Verkündigung des Evangeliums dienen. 

 

Citypastoral Fulda


Nonnengasse 13

36037 Fulda


 



Telefon: 0661 / 29 69 87 - 14

Telefax: 0661 / 29 69 87 - 19

 
 


© Citypastoral Fulda

 

Citypastoral Fulda


Nonnengasse 13

36037 Fulda




Telefon: 0661 / 29 69 87 - 14

Telefax: 0661 / 29 69 87 - 19


Youtube

© Citypastoral Fulda